Familienbetrieb

Die Gärtnerei Andel ist ein alteingesessener Familienbetrieb, der bereits in der dritten Generation besteht.

Die Eigenproduktion von Pflanzen ist seit jeher eins unser Hauptanliegen, und die Fläche, auf der jedes Jahr aufs Neue Tausende von Beet- und Balkonpflanzen, Sommerblumen, Gemüsepflänzchen und Kräuter heranwachsen ist stetig größer geworden. Wir sind stolz darauf, Ihnen inzwischen eine Vielzahl an an Klassikern und Exoten anbieten zu können.

Parallel zum klassischen Gärtnereibetrieb ist auch die Floristikabteilung stetig gewachsen. Nach einer Neugestaltung im Jahre 2010 innerhalb unserer Geschäftsräume bietet sie inzwischen einen passenden Rahmen für unsere Zimmerpflanzen, Indoorgefäße und Eigenkreationen, nicht zuletzt durch den prominenten, überdachten Verkaufsstand.

Sonderaktionen und Ausstellungen zu Allerheiligen und in der Adventszeit geben diesen besonderen Anlässen auch einen besonderen Raum zur Präsentation.

 


1.Generation – Franz und Aloisia Andel

Gründer Franz Andel Altes Glashaus

 

Nach dem Krieg, etwa im Jahre 1946 entwickelte sich, zu damaligen Zeit in Österreich einzigartig, ein Spezialbetrieb für Engelwurz (Angelica archangelica). Diese wurde damals an Österreichs größte Konditoreien geliefert, die die Engelwurz zum Kandieren und Dekorieren verschiedener Backwaren nutzten. Damit war die Gärtnerei Andel geboren. Neben dieser Haupteinnahmequelle kultivierten Franz und Aloisia Andel damals gängige und übliche Zierpflanzen wie Chrysanthemen, Violen und Pelargonien. Außerdem gab es damals nicht nur die Gemüsejungpflanzen, sondern auch fertiges, einheimisches Gemüse zu kaufen, und auch für die Kranzbinderei wurden die meisten Blumen damals noch selbst produziert.


2. Generation - Gerhard und Gertrude Andel

Gerhard Andel

Schon mit 18 Jahren übernahm der jüngste Sohn, Gerhard Andel, den Betrieb. Mit dem massenhaften günstigen Import von Engelwurz aus dem Ausland musste das Unternehmen umstrukturiert werden, und es änderten sich auch hier die Ansprüche an die Gärtnerei. Die Vielfalt an unterschiedlichen Gemüse- und Zierpflanzen in den Gewächshäuser stieg rasant an. Die gesamte Kulturfläche auch im Freiland wurde ständig vergrößert, um den nötigen Platz für die große Auswahl an Pflanzen für die Sommersaison zu bieten.
Seine Frau Gertrude Andel förderte später den floristischen und kreativen Bereich. Der Schnittblumen- und Zimmerpflanzenverkauf wurde neben der für den Betrieb nach wie vor sehr wichtigen Kranzbinderei zu einem stabilen Standbein und im Laufe der Jahre immer weiter ausgebaut.

 


 

3. Generation – Angela Hartl (Andel)

Aufgewachsen in einer florierenden Gärtnerei, war es kein Wunder dass ich schon in meiner Kindheit die Liebe zu Blumen und Pflanzen aller Art entdeckte. Eine fundierte Ausbildung zur Gärtnermeisterin und Meisterfloristin sowie einige Jahre Berufspraxis in österreichischen Spitzenbetrieben haben mich mit dem nötigen Wissen ausgestattet, um unseren Familienbetrieb in die Zukunft zu führen.

Anfang 2012 habe ich die Gärtnerei Andel e.U. von meinen Eltern übernommen und freue mich auf die Herausforderungen, die die Zukunft uns bringen wird.